13. Anwendertreffen 2019

28. – 30. März in Essen

Vorwort

Unser Anwendertreffen geht nun in die 13. Runde und wir freuen uns, Sie dieses Jahr nach Essen einladen zu dürfen.

Wie jedes Jahr erwarten Sie wieder spannende Gespräche, gute Ideen, praktische Ratschläge, neue Lösungen, inspirierende Abende, gutes Essen und natürlich viele Begegnungen mit neuen und altbekannten Menschen, die das Anwendertreffen erst zu dem machen, was es ist.

Für Ihre Anmeldung erhalten Sie nachfolgend einen Überblick mit wissenswerten Informationen über alle Veranstaltungen und Angebote, die Sie erwarten.
Unser Marktplatzangebot, sowie die detaillierten Beschreibungen zu unseren kulturellen Veranstaltungen und Vorträgen, erhalten Sie nach Anmeldung mit unserm Booklet.

Forenübersicht

Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über unser Forenangebot. Wie im letzten Jahr haben wir die Foren nach Austausch -, Anwender-, und Produktforen aufgefächert.

In den Produktforen (je ¾ Stunde) erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu unseren verschiedenen Modulen für Verwaltung, Buchhaltung, Personal und Pädagogik.

In den Austausch- und Anwenderforen (je 1 ¾ Stunde) haben Sie die Gelegenheit, sich mit anderen Teilnehmern zu speziellen Themen intensiv auszutauschen und gleichzeitig mehr über die jeweilige Anwendung zu lernen.

Zur AnmeldungAgenda Anwendertreffen 2019

F01

Wertschätzende Kommunikation in Zeiten der Störung meiner Arbeitsabläufe

Beschreibung

Ich hab ne Frage! Ich brauche dringend…! Wo ist denn…? Kannst Du mal…? – Laut Studien reißt jede Störung einen Menschen aus der Konzentration und es dauert im Durchschnitt 5 Minuten wieder auf dem alten Konzentrationslevel zu sein, welches man vor der Störung hatte. Ständige Forderungen, Wünsche und Anfragen sind allerdings Alltag, gerade auch in der Verwaltung einer Schule. Hier haben Sie die Möglichkeit sich über Störungen und den Umgang damit auszutauschen. Die Teilnehmer sollen Hilfsmittel an die Hand bekommen, Störungen in Zukunft zu reduzieren, aber auch Freiraum haben sich auszutauschen. Wertschätzende Kommunikation bildet dabei die Basis die eigenen Bedürfnisse an Arbeitsabläufe und auch die Gefühle dazu zu kommunizieren. Teilnehmen sollten alle die sich permanent gestört fühlen und daran etwas ändern wollen.

VertreterIn Raum
Andreas Schön  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F02

Triargos KOST

Beschreibung

Sparten und Bereiche genauer kennenlernen, Haushalte planen, Verwendung nachweisen. Ganz einfach, Start in einem Tag.

VertreterIn Raum
Thomas Comann  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F03

Freiraum für Geschäftsführer

Beschreibung

Muss jede Schule das Rad neu erfinden? Interessen bündeln, Synergien nutzen, Individualität bewahren.

Ideen – Visionen – Meinungen

VertreterIn Raum
 Julius Göring  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F04

Bildungsbaustein E-Mobilität und Nachhaltigkeit

Beschreibung

Der „Bildungsbaustein E-Mobilität und Nachhaltigkeit“ vermittelt technische und naturwissenschaftliche Grundlagen zum Thema. In praktischen Arbeiten, Experimenten und durch ganzheitliches Lernen werden den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung und die Möglichkeiten der E-Mobilität praxisnah vermittelt. Wir stellen Ihnen den Bildungsbaustein als ergänzenden Lerninhalt für Ihre Einrichtung vor und berichten von Erfahrungen bei der Umsetzung in einer Schule.

VertreterIn Raum
Reinhold Häußler
Carsten Brandt
(GF Hibernia Schulen)
 

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F05

100% regenerative Energie für Ihre Schule

Beschreibung

Mit unserem Programm zur Umstellung Ihrer Schule auf 100% regenerative Energien leisten wir einen nachhaltigen Beitrag, um dem Klimawandel entgegen zu wirken. Durch ein planvolles, aufeinander aufbauendes Konzept helfen wir Ihnen, finanzielle Mittel einzusparen und ein langfristiges Energie- und Gebäudemanagement an Ihrer Schule aufzubauen.
In Zusammenarbeit mit dem Freiburger Unternehmen FRENOP wird in enger Kooperation mit Ihrer Schule, ausgehend von einem Phasenmodell ein Konzept zur Umsetzung kurz-, mittel- und langfristiger Maßnahmen erstellt. Die FRENOP hat sich 2014 mit dem Ziel, die Energieeffizienz in mittelständischen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen zu steigern, gegründet und arbeitet bundesweit mit ihrem Team aus erfahrenen Ingenieuren und Naturwissenschaftlern.

VertreterIn Raum
Reinhold Häußler
Michael Berger
 

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F06

Forum für Buchhalter – Ihre Themen, unsere Agenda

Beschreibung

Dieses Forum bietet die Möglichkeit zum Austausch von praktischen Erfahrungen, Meinungen und Anwendungsmöglichkeiten im Tagesgeschäft.
Tipps und Tricks aus der Praxis.

VertreterIn Raum
Heike Poguntke  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F07

Freiraum für Buchhalter

Beschreibung

Der Freiraum dient dem Austausch unter Kollegen und Kolleginnen zum Arbeitsbereich Buchhaltung. Hier finden Sie keinen Dozenten, sondern nur eine Moderatorin. Die Teilnehmer/innen verständigen sich über die Inhalte, die sie miteinander austauschen möchten.

VertreterIn Raum
 Isabel Schoop  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F08

Tipps & nützliche Funktionen
in DATEV Rechnungswesen pro

Beschreibung

Dieses Forum richtet sich an die Praktiker der Buchhaltung die ihre bewährte Arbeitsweisen ggf. noch besser strukturieren oder routinierter abwickeln möchten.
Es werden Optimierungsprozesse im Werkzeug DATEV ReWe pro aufgezeigt um die Anwendung effizient und funktionell einsetzen zu können.

VertreterIn Raum
Heike Poguntke  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F10

FiBu für Profis

Beschreibung

Rückstellen, abgrenzen, Zuschüsse erfassen. Gute Zahlen, das ganze Jahr. Effektives Rechnungswesen, mit wenigen Handgriffen.

VertreterIn Raum
Thomas Comann  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F11

Grundlagen der Debitorenverwaltung

Beschreibung

Thematisch konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von notwendigem Grundlagenwissen für den reibungslosen Ablauf zwischen Procurat!-Beitragsverwaltung und Buchhaltung.
Wie gestaltet man sinnvoll die Prozesse zwischen Procurat!-Beitragsverwaltung und DATEV? Wie gehe ich mit nachträglichen Veränderungen um? Wie erhalte und gestalte ich OPOS-Auswertungen aus DATEV?
Diese Forum richtet sich an alle Neueinsteiger die für die Beitragsverwaltung und/oder die Debitorenbuchhaltung in DATEV zuständig sind.

VertreterIn Raum
Heike Poguntke  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F12

Lohn & Gehalt:
Ihre Themen, unsere Agenda

Beschreibung

Transparenz schaffen. Abweichungen verhindern. Differenzen klären. Wozu Kostenträger gut sind. Das reibungslose Ineinandergreifen von Personalwirtschaft und Rechnungswesen.

VertreterIn Raum
Thomas Comann  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F13

Auf Reisen

Beschreibung

Begegnungen und Blickwinkel. Von Menschen unterwegs.

VertreterIn Raum
Thomas Comann  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F14

Procurat!-Wissensvertiefung
Sekretariat für Einsteiger

Beschreibung

Sie sind Neueinsteiger im Schulsekretariat oder haben in den letzten Monaten auf die Systemlösung TRIARGOS ProSchule umgestellt.
Wir bieten Ihnen in diesem Forum die Möglichkeit Ihre bisherigen Grundlagen zu vertiefen. Welche Funktionen und Strukturen sollte man bei der Eingabe von Daten beachten? Wann lege ich wo was an? Brauche ich Verteiler für den Email- und Postversand oder benötige ich Auswertungen für Statistik oder Vorstand uvm.?
Ihre individuellen Fragen rund um das Thema Procurat! für das Schulsekretariat finden hier Raum.

VertreterIn Raum
Carola Hojnacki  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F15

Procurat!-Wissensvertiefung
Sekretariat für Fortgeschrittene

Beschreibung

Sie arbeiten schon länger im Schulsekretariat mit Procurat! und wünschen sich Anregungen und Tipps zu Auswertungen und/oder Ihren individuellen Fragen, die Sie mitgebracht haben.
Unsere Erfahrung zeigt uns immer wieder, dass viele Fragen rund um Procurat! auch eng mit Prozessgestaltung zutun haben.
Lassen Sie uns gemeinsam in den Austausch kommen und gleichzeitig die Anwendung vertiefen.

VertreterIn Raum
Susanne Kochs  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F16

Procurat!-Wissensvertiefung Sekretariat

Beschreibung

Nach den ersten beiden Tagen, hat man viele Eindrücke gesammelt und die ein oder andere Frage hat sich gelöst. Vielleicht gibt es aber auch neue Fragen und Gedanken zu den Prozessen rund um Procurat!.
An diesem Samstag können wir uns gemeinsam über Tipps & Tricks zur Vertiefung der Arbeitsprozesse mit Procurat! austauschen.

VertreterIn Raum
Susanne Kochs  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F17

Neues von der Procurat!5 – Entwicklung

Beschreibung

Neues von der Procurat!5 –Entwicklung: Die Entwicklung der neuen Procurat!-Version geht auf die Zielgerade. Im Forum zeigen wir den aktuellen Stand der Entwicklung, u.a. personalisierte Exports, hochdetaillierte Rechteverwaltung, Abwesenheiten, Wiedervorlage, Navigation, Personenstammdaten, Familienerfassung, Kontaktverwaltung, Klassen- und Gruppenverwaltung.Außerdem geben wir einen Ausblick auf die Zeitschiene bis zum Echtbetrieb der ersten Schule mit der neuen Version.

VertreterIn Raum
Boris Fittkau
Marian Alemán
 

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F18

Tipps & Tricks: Word-Serienbrief
in Verbindung zu Procurat!

Beschreibung

Die Entwicklung der neuen Procurat!-Version geht auf die Zielgerade. Im Forum zeigen wir den aktuellen Stand der Entwicklung, u.a. personalisierte Exports, hochdetaillierte Rechteverwaltung, Abwesenheiten, Wiedervorlage, Navigation, Personenstammdaten, Familienerfassung, Kontaktverwaltung, Klassen- und Gruppenverwaltung.Außerdem geben wir einen Ausblick auf die Zeitschiene bis zum Echtbetrieb der ersten Schule mit der neuen Version.

VertreterIn Raum
Susanne Kochs  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F19

Werkstatt und Übung: Formulare, Dokumente und Listen mit Procurat! und Word Serienbrief für fortgeschrittene Word-Anwender

Beschreibung

Die Schulverträge sollen mit den Daten der Eltern und Schüler raus? Der Hort braucht eine Notfallkontaktliste – wie kann ich die Daten sinnvoll und übersichtlich auf ein Blatt bringen? Ich möchte nicht mehr, dass in den Anmeldungen Sätze wie „Ich/ wir melden mein/unser Kind…“ – Wie kann man das lösen? Der Klassenlehrer möchte gerne eine Klassenliste, in der neben dem Geburtstag des Kindes auch Religionsgruppen und die Telefonnummern der Eltern drin sind.
Diesen Fragen und noch einigen mehr möchten wir uns hier vertiefend zuwenden. Dabei können Sie selbst an Beispielen und Aufgaben sich probieren und selbst in Gruppen nach Lösungen suchen und diese an unseren Schulungs-PCs ausprobieren.

Grundlagenkenntnis in Procurat! und Wordserienbrief wird vorausgesetzt, Teilnehmerzahl ist begrenzt.

VertreterIn Raum
Ruela Hummel  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F20

Listen mit Procurat! und Word Serienbrief

Beschreibung

Grundlagenkenntnis in Procurat! und Wordserienbrief wird vorausgesetzt.

Viele Listen sind bereits in Procurat! enthalten, viele kann man sich mit Excel selber machen – aber was ist, wenn beides nicht passt? Auch mit Word Serienbrief und den Daten aus Procurat! können Listen erstellt werden. Welche Möglichkeiten Sie haben und wann dies sinnvoll ist, sind unter anderem unsere Kernfragen.
Wir wollen zusammen erarbeiten, welche Informationen auf unterschiedlichen Listentypen nötig wären und wie diese dort dargestellt werden können. Bereits vorhandene Dokumente können gerne als Diskussionsgrundlage mitgebracht werden.

VertreterIn Raum
Ruela Hummel  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F21

Procurat! und Excel – Übungswerkstatt
Umgang mit Excel-Exporten
Excel – Vorlagen –
Auswertungen für Statistik

Beschreibung

Excel-Vorlagen erstellen, Statistik Auswertungen mit Kreuztabellen leicht gemacht, Jubiläumslisten, Sortierkriterien in Excel, dieses u.v.m. können Sie anhand von Aufgabenstellungen in unserer Werkstatt am PC üben.

VertreterIn Raum
Susanne Kochs  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F22

Vertiefung: Formulare mit P! und Word Serienbrief

Beschreibung

Grundlagenkenntnis in Procurat! und Wordserienbrief wird vorausgesetzt.
Verträge, Anmeldung für einen Hort, diverse Abfragen… Die benötigten Formulare in einer Schule sind vielfältig. Die Informationen sind in Procurat! enthalten – aber wie kommen sie nun übersichtlich in die Dokumente.

Wir wollen zusammen erarbeiten, welche Informationen auf unterschiedlichen Formulartypen nötig wären, welche Exporte aus Procurat! dabei sinnvoll sind und wie die Daten übersichtlich auf dem Formular dargestellt werden können. Bereits vorhandene Dokumente können gerne als Diskussionsgrundlage mitgebracht werden.

VertreterIn Raum
Ruela Hummel  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F25

Vertiefungen der EU-Datenschutzgrundverordnung

Beschreibung

Die im Mai 2018 in Kraft getretene EU-Datenschutzgrundverordnung hat in der Zwischenzeit in den öffentlichen und privaten Einrichtungen Einzug gehalten und ist zum festen Bestandteil des administrativen und pädagogischen Schulalltags geworden. Während der Anfangsphase der Umsetzung dieser in den europäischen Mitgliedstaaten unmittelbar geltenden gesetzlichen Grundlage entwickelten sich zunächst Konturen aber auch zunehmend konkrete Konzepte. Die daraus entstandenen Muster und Empfehlungen lassen erwarten, dass der Datenschutz mittelfristig eine nur noch wenig belastende sondern konstruktive Funktion auch in den Privatschulen übernehmen wird. Das realisierbare Ziel der insbesondere technischen und organisatorischen Maßnahmen im Sinne des Datenschutzes ist die effektive Gewährleistung des Schutzes der Persönlichkeitsrechte der in der Schulgemeinschaft betroffenen Personen. Das Forum soll dazu dienen, die Entwicklungen und Fortschritte hinsichtlich einer praktikablen Umsetzung der DSGVO transparent zu machen.

VertreterIn Raum
Klaus Scharpf
Fabian Scharpf
 

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F26

Forum zu sorgerechtlichen Fragestellungen an Privatschulen

Beschreibung

In diesem Forum besteht Raum für individuelle Fragen und Austausch rund um das Thema Sorgerecht.

VertreterIn Raum
Klaus Scharpf
Fabian Scharpf
 

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F27

Einmal zu schnell geklickt – und dann?
IT-Sicherheit im Alltag

Beschreibung

Täuschend echte Fake-E-Mails, ausgereifte Crypto-Trojaner und Manipulation von Bank-Webseiten sind auf dem Vormarsch.
Wie Sie selbst leicht und sicher diesen Alltagsbedrohungen entgehen, ist Thema dieses Forums.
Tipps und Tricks – ganz aktuell – für den sicheren Umgang mit der EDV im Büro, unterwegs und zu Hause.
Angriffsmaschen, anwendernahe Lösungen und Grundlagenwissen für Anwender.
Leicht verständlich und im persönlichen Dialog für alle Anwender in der Schule.

VertreterIn Raum
Steffen Birmele  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F28

Mitarbeiterverwaltung praktisch umgesetzt

Beschreibung

Dieses Forum dient der Vertiefung der Thematik aus dem Produktforum. Es ermöglicht einen weitergehenden Einblick in die Funktionalität und Bedienung des DATEV-Personal-Managementsystem classic Tools und zeigt beispielhaft, wie einzelne Aufgabenstellungen in der Mitarbeiterverwaltung praktisch umgesetzt werden.
Es besteht Raum für individuelle Fragen von Interessierten, wie auch von Anwendern des DATEV-Personal-Managementsystem classic Tools.

VertreterIn Raum
Michael Lemcke  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F29

Vertiefungs- und Austauschwerkstatt
für Personal-Managementsystem-Anwender

Beschreibung

Am Samstag besteht die Möglichkeit für alle Anwender des Personal-Managementsystems Erfahrungen in der Anwendung des Programms, wie auch die der Umsetzung von Aufgabenstellungen miteinander auszutauschen.
Welche Anregungen und Ideen können sie aus ihrem Arbeitsumfeld in der Mitarbeiterverwaltung beisteuern? Welchen Lösungsansatz hätten sie gerne in Erfahrung gebracht?
Wir freuen uns auf einen interessanten und anregenden Austausch von Erfahrungen und Ideen.

VertreterIn Raum
Michael Lemcke  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

F30

MensaMax: Tipps & Tricks, Vertiefung für Anwender

Beschreibung

Dieses Forum richtet sich an alle Mitarbeiter/innen der Schulen, die MensaMax schon im Einsatz haben.
Wir zeigen Ihnen Neuerungen, Tipps & Tricks zu den verschiedenen Anwendungsbereichen.

VertreterIn Raum
Kai Breustedt  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P01

Prozesssteuerung in der Mitarbeiterverwaltung

Beschreibung

Ziel der Mitarbeiterverwaltung ist es, alle personalrelevanten Daten zu konsolidieren und den administrativen Aufwand zu reduzieren.
Welche Prozesse sind hierbei zu berücksichtigen?
Welche Werkzeuge stehen zur Verfügung?

Mit der Produktvorstellung und Präsentationen des DATEV-Personal-Managementsystem classic Tools erhalten die Teilnehmer einen ersten Einblick über Aufgabenstellung und Umsetzung.

Das Forum richtet sich an Menschen, die in ihrer Einrichtung mit Mitarbeiterdaten umgehen oder diesbezüglich Unternehmerpflichten wahrnehmen.

VertreterIn Raum
Michael Lemcke  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P02

IPHIS: Stunden- und Vertretungsplan

Beschreibung

Epochenunterricht, Wahlfächer, geteilte Klassen oder klassenübergreifender Unterricht, auch schulspezifische Kombinationen davon werden mit diesem Modul erstellt, verwaltet und in übersichtlichen Plänen gedruckt. Auf dieser Grundlage werden Vertretungspläne, Ausfälle und Fehlzeiten sicher und einfach bearbeitet.
GANZ NEU: Eine App für Vertretungspläne informiert Eltern und Lehrer noch schneller und kann auch mit Push-Nachrichten für Notfälle genutzt werden.

VertreterIn Raum
Daniel Laiblin  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P03

IPHIS: Deputatsplanung und -auswertung

Beschreibung

Eine Soll-Stundentafel und die jeweiligen Vertragsdaten sind die Grundlage zur Planung der optimalen Auslastung des Lehrerkollegiums. Mit diesem Modul berechnen Sie aus den Daten des Stunden – und Epochenplans über flexible Faktoren die exakten Deputatsstunden und erhalten in Diagrammen und Tabellen ein detailliertes Bild des Personalaufwands pro Klasse, Fach, Fachbereich oder Lehrer.

VertreterIn Raum
Daniel Laiblin  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P04

IPHIS: Überblick

Beschreibung

Wer wir sind: hier ist Raum für alles, was Sie schon immer über IPHIS und die einzelnen Module, ihre Schnittstellen, die Technik, den Datenschutz und unsere Hotline wissen wollten.

VertreterIn Raum
Tobias Knipping  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P05

IPHIS: Text-, Noten- und Abschlusszeugnisse

Beschreibung

Wir geben Ihnen einen Einblick in das Erstellen von Text- und Notenzeugnissen: Eingabe, Korrektur, Druck und Verwaltung. Wie komfortabel und einfach ist das für die Lehrer und wie passen wir die Vorlagen und Layouts an die Vorgaben der Schule an?

VertreterIn Raum
Tobias Knipping  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P06

Mahnwesen: Allgemeine Einführung

Beschreibung

Warum und für wen wurde das Programm entwickelt?
Präsentation eines Mahnlaufs.

VertreterIn Raum
Doris Enderle  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P07

Mahnwesen: Einführung und Layout

Beschreibung

In diesem Forum werden die grundlegenden Funktionalitäten besprochen. Gleichzeitig können auch Anwender des Mahnwesens Fragen zur Gestaltung des Layouts u.a. stellen.

VertreterIn Raum
Doris Enderle  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P08

Online Formulare

Beschreibung

Daten von neuen Eltern eingeben ist lästig und zeitraubend. Eine Online Anmeldung der Eltern ist hier die Lösung. Die Daten werden dabei von den Eltern online eingegeben und können nach einer Kontrolle in Procurat! importiert werden. Die genaue Funktionsweise und welche Administrationsmöglichkeiten Sie haben möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen.

VertreterIn Raum
Ruela Hummel  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P09

Visitenkarte der Schule: Automatisierte Dokumente

Beschreibung

Verträge und andere Dokumente stellen nicht nur die rechtliche Grundlage zwischen Ihnen und Ihren Kunden – d.h. den Eltern dar, sie repräsentieren auch Ihre Schule in ihrer Gestaltung und Aufmachung. Darüber hinaus
gliedern sich Verträge in eine Prozesskette ein. Diese zu analysieren und zu hinterfragen kann die Prozesse deutlich verschlanken und effizienter gestalten.

Professionalisierte Dokumente bedeutet:
– Corporate Design der Schule

Automatisierte Dokumente bedeutet:
– Übernahme der vorhandenen Daten aus Procurat! oder Connect
– Logisches Einbinden in eine sinnvolle Prozesskette

VertreterIn Raum
Ruela Hummel  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P10

Unsere Systemlösung bekommt ein Dashboard

Beschreibung

Mit Hilfe des Schuldashboards erhalten Sie ein Cockpit zur Steuerung der Daten und Prozesse aller Bereiche Ihrer Schule. Es dient als individualisiertes, mit differenzierten Benutzerrechten ausgestattetes Sprungbrett in die unterschiedlichsten Applikationen Ihrer Schule. Procurat!, IPHIS, Mensamax, Kalendarium, Kommunikationsströme wie Mail und Messenger, Dokumente und viele denkbaren weiteren Produkte werden von hier gestartet und verwaltet.

Wir freuen uns Ihnen den derzeitigen Entwicklungsstand zu zeigen und mit Ihnen über Ihren Bedarf in Kontakt zu kommen.

VertreterIn Raum
Ruela Hummel
Laurin Fritz
 

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P12

MensaMax: Schulessen, Verwaltung und Ausgabe

Beschreibung

Produktvorstellung und Präsentation von MensaMax, der Software für die Schulverpflegung. Sie erhalten einen Einblick in die Bereiche „Essen und Kiosk“ und „Bezahlung“.

VertreterIn Raum
Kai Breustedt  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P13

Digitales Belegbuchen – einfacher als Sie denken

Beschreibung

Jeden morgen ist Weihnachten! Man macht den Briefkasten auf und weiß nie wie „Geschenke“ in Form von Rechnungen und Belegen man dieses Mal bekommt. Man hat sich seinen Arbeitsablauf zurechtgelegt und bearbeitet diese Belege. Aber wie oft hinterfragt man schon im Alltag, ob das was man da tut auch richtig, effizient und gut ist? Dieses Produktforum soll den Belegfluss in der Schule zeigen vom Briefkasten bis zur Ablage oder sogar bis zur Vernichtung. Der Lebenszyklus eines Belegs bietet viele verschiedene Möglichkeiten damit umzugehen. Im Produktforum wird vor allem der digitale Lebenszyklus betrachtet. Was bringt digitales Belegbuchen? Was sind Voraussetzungen? Wie fängt man am besten an? Für alle Interessierten, die bisher noch keinen Überblick zum digitalen Belegbuchen und Unternehmen online hatten.

VertreterIn Raum
Andreas Schön  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

P14

E-Mailverschlüsselung – einfach zu nutzen im Alltag

Beschreibung

Leicht kann diese Grundanforderung des Datenschutzes umgesetzt werden.
Welche Technik ist für welchen Zweck geeignet? Wie funktioniert die Anwendung im eigenen Alltag?
Informationen und Austausch für Anwender und Verantwortliche.

VertreterIn Raum
Jan Benthin  

Do Fr (V) Fr (N) Sa

Agenda

Der Marktplatz ist parallel zu den Foren besetzt:

Donnerstag 15:15 – 18:00 Uhr

Freitag Vormittag 09:30 – 12:45 Uhr

Freitag Nachmittag 14:15 – 16:00 Uhr

Samstag 09:15 – 12:45 Uhr